Seminarteam

Waltraud Rinke

Vorsitzende Deutsche DepressionsLiga e.V.

Waltraud Rinke ist diplomierte Betriebs- und Verwaltungswirtin. 2011 erkrankte sie an einer Erschöpfungsdepression. Sie ist mittlerweile im Ruhestand, war zuvor bei der DB Regio in verschiedenen Führungsfunktionen verantwortlich für Personalwesen, Betriebliches Gesundheits- und Wiedereingliederungsmanagement.

Thomas Müller-Rörich

Thomas Müller-Rörich ist Gründungsmitglied der Deutschen DepressionsLiga e.V. und war erster Vorstandsvorsitzender. Heute ist er Vorstandsmitglied der Stiftung Deutsche Depressionshilfe e.V.. Der selbständige Unternehmer hat aus über 60 Arbeitgeberseminaren Erfahrung als Betroffenen-Experte.

 

Christian Gredig

Christian Gredig ist Buchautor, Projektkoordinator und Fachreferent bei der Bundesarbeitsgemeinschaft der Integrationsfirmen e. V. und der Fachberatung für Arbeits- und Firmenprojekte gGmbH.

Dr. Susanne Fiege

  • Ihr Berater-Credo lautet: „Führen mit Dankbarkeit und Mitgefühl“
  • Dr. Susanne Fiege hat die Arbeit der DDL in mehreren Rolle maßgeblich mitgestaltet und war unter anderem Vorstandsmitglied und Projektleiterin für die Arbeitgeberseminare.
  • Priesterinnen-Ausbildung WW Hollobone ZEN Orden
  • Betroffenen-Expertin
  • www.bewusstseinsmut.de

Jürgen Butz

Jürgen Butz ist Staatl. geprüfter Wirtschaftsinformatiker und seit 30 Jahren in der IT-Branche. Seit 20 Jahren ist er bei Liebherr Verzahntechnik GmbH und dort aktuell im Bereich IT Administration & Asset-Management tätig. Zugleich ist Herr Butz in der Schwerbehindertenvertretung der 1. Stellvertreter. In seiner Freizeit setzt er sich als aktives Deutsches DepressionsLiga-Mitglied für die Verbesserung der Situation von Depressionsbetroffenen in der Region Allgäu ein. Die Arbeitgeberseminare unterstützt er als Betroffenen-Experte.

Ute Trescher

Ute Trescher, Ex-Gymnasiallehrerin, engagiert sich seit vielen Jahren in Wirtschaft, Kirche und Sozialer Arbeit für die Entstigmatisierung von Depressionen. „Darüber reden heißt, Ängste und Vorurteile abbauen“, so ihre Erfahrung. Sie unterstützt die Arbeitgeberseminare als Betroffenen-Expertin.

Lena Köpke

Projektleiterin bei miteinander reden.
Arbeits- und Organisationspsychologin, M.Sc.

Lena Köpke ist seit 2018 als Trainerin und Beraterin bei miteinander reden tätig. Ihre inhaltlichen Schwerpunkte liegen besonders bei psychischer Gesundheit am Arbeitsplatz, Kommunikation und Personal- und Führungskräfteentwicklung. Durch ihre mehrjährige Beratungserfahrung in HR- und Change-Management, sowohl in der freien Wirtschaft als auch im Gesundheitswesen, bringt sie ein umfassendes Verständnis für organisationale Strukturen, Prozesse und Herausforderungen mit. Bei der Lösung von Problemstellungen integriert sie entsprechend der systemischen Denkweise alle relevanten Wirkfaktoren von der Individual- bis zur Organisationsebene. Darüber hinaus erforscht sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin im LVR-Klinikum für Psychiatrie und Psychotherapie Düsseldorf den Einsatz von Virtueller Realität (VR) in der Psychotherapie. Seit 2021 hat sie einen Lehrauftrag für die Vermittlung psychologischer Fertigkeiten im Bereich Gruppeninterventionstechniken und Verhandlungsführung an der Rheinischen Fachhochschule Köln.

Alexander Hassan

Projektleiter bei miteinander reden.

Alexander Hassan ist Wirtschaftspsychologe und seit über 15 Jahren in der Psychiatrie tätig. Durch seine langjährige Tätigkeit im Gesundheitswesen liegt sein Interessensschwerpunkt auf dem Thema Gesunderhaltung. Dieses verfolgt er seit 2012 als Führungskraft, aktuell als Bereichsleitung von zwei allgemeinpsychiatrischen Akutstationen. Zudem ist er Projektleiter bei miteinander reden, einem Unternehmen für Personal- und Organisationsentwicklung und betreut deutschlandweit Kunden bei großen Projekten im Gesundheitswesen. Darüber hinaus ist er seit 2016 als Trainer mit den Schwerpunktthemen Umgang mit psychisch kranken Menschen, Führungskräfteentwicklung und Soft Skill Veranstaltungen. Seit 2022 hat er einen Lehrauftrag für das Modul Gruppeninterventionstechniken im Studiengang Psychologie der Rheinischen Fachhochschule Köln.

 

 

Kooperationspartner Sozial- und Gesundheitswesen

Tim Schuster

Geschäftsführer von miteinander reden
Wirtschafts- und Rechtspsychologe, M.Sc.

miteinander reden ist spezialisiert auf für Fortbildungen, Einzelcoachings, Supervisionen, Konfliktmediationen und Beratungen im Sozial- und Gesundheitswesen.

Tim Schuster hat viele Jahre im (forensisch-) psychiatrischen Bereich, im Gesundheitsmanagement und in der Gewaltopferhilfe gearbeitet. Seit 2015 ist er Geschäftsführer von miteinander reden und leitet Projekte mit dem Schwerpunkt zu Fragen des Gesundheitsmanagements und der Führungskräfteentwicklung. Zudem hat er einen Lehrauftrag für Organisationspsychologie und leitet den Schwerpunkt Betriebliche Gesundheitspsychologie an der Rheinischen Fachhochschule in Köln. Aus seinen Erfahrungen in Umgang mit psychisch erkrankten Menschen und seinen methodisch-fachlichen Kompetenzen schafft er einen interaktiven und nachhaltigen Transfer wissenschaftlicher Grundlagen in die berufliche Praxis.